Woran Du denken solltest

  • Vor der Buchung 
    Solltest Du Deine Urlaubspläne mit Deinem Stoffwechselteam besprechen. Manche Urlaubsziele sind vielleicht weniger gut geeignet als andere, insbesondere für kleine Kinder mit Glykogenose. Manchmal kann für eine Reise an einen bestimmten Ort einfach mehr Planung nötig sein. 
  • Zoll
    Wenn Du ins Ausland reist, dann solltest Du Dir von Deinem Stoffwechselteam ein Schreiben holen, in dem erklärt wird, dass Du die Diagnose Glykogenose hast, sowie welche speziellen Essens- und/oder Medikamentenvorräte Du brauchst. 
  • Papierkram
    Es kann sein, dass Du Menschen, die noch nie davon gehört haben, die Glykogenose erklären musst. Vielleicht sogar Menschen, die nicht Deine Sprache sprechen. 
    Die Mitnahme einer Mappe mit allen relevanten Informationen über Glykogenosen (Informationen über die Krankheit, Details zur Notfallversorgung mit einem Glucosepolymergetränk etc.) kann hilfreich sein. 

    Verlasse Dich nicht darauf, Internetzugang zu haben! 
  • Verlorenes Gepäck
    Du solltest alle wichtigen Vorräte auf Hand- und Aufgabegepäck aufteilen. So kannst Du entspannt bleiben, falls Dein Koffer verloren gehen sollte. 
  • Vorrat bestellen
    Manchmal kann es dauern, bis man Nahrung oder Ausrüstung zusammen hat, deshalb sollte man seine Vorräte ausreichend lange im Voraus bestellen. Das Stoffwechselteam kann dabei behilflich sein – je früher Du Dich meldest, desto besser. 
  • Auf eine gute Reiseversicherung achten
    Wenn Du das Pech hast, auf Reisen krank zu werden, solltest Du eine angemessene Versicherung haben, die auch im Ausland alle krankheitsbezogenen Kosten trägt. 
    Printable travel checklist

Selbst wenn Du nur eine kleinere Reise mit dem Zug oder Auto unternimmst, lohnt es sich, Snacks mitzunehmen, falls es einmal zu Verzögerungen kommt